Übersicht November 2005 Übersicht November 2006 Übersicht November 2007 Übersicht November 2008 Übersicht November 2009 Übersicht November 2010 Übersicht November 2011 Übersicht November 2012 Übersicht November 2013 Übersicht November 2014 Übersicht November 2015 Übersicht November 2016 Übersicht November 2017 Übersicht November 2018 Übersicht November 2019 Übersicht November 2020
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Inzing schultert Wals Fehlpfiffe stoppten Spielfluss Theresa erobert das Podest
Übersicht Suche Meister Extras Start
uebersicht_11 Erst Fehltritt, dann Titeljubel Schlagkraeftige Tiroler Inzing schultert Wals Theresa erobert das Podest Fehlpfiffe stoppten Spielfluss Aerger des Hannes K. Sponsor bis ans Karriere-Ende Graf in Kapstadt mit Gold geadelt Zaeher Neuling aus Ungarn Schwarzgruener Frust mit spaeten Toren Raiders als Titelhamster Von der Vision zur Realitaet OESV-Stars dominierten Sportlerwahl HIT immer für Ueberraschung gut Wackers Aerger mit spaeten Toren Spaetes Torglueck für HIT in Schwaz Kathrin holt Judogold Achammer jubelt Boese Ueberraschung für die Haie Sportblitzlichter aus Suedtirol
Widauer meisterte viele Hürden / Foto: Fleischhauer

Widauer meisterte viele Hürden
Foto: Fleischhauer

Theresa erobert das Podest

So etwas nennt man ein Wechselbad der Gefühle – noch im September hatte Springreiterin Theresa Widauer mit dem Schicksal gehadert, nachdem sie die bittere Nachricht von der schweren Verletzung (Meniskusriss) ihres Spitzenpferdes Highwood Alpha erhalten hatte.

 

Jetzt, zwei Monate später, war das Lächeln ins Gesicht der 26-jährigen Unterperferin zurückgekehrt. Denn da feierte die Tirolerin nach einem nervenaufreibenden Stechen beim Zwei-Sterne-CSI in Linz-Ebelsberg ihren bisher größten Erfolg und landete mit Kleons Quicksilver bei dem gut besetzten internationalen Hallenturnier hinter Christina Liebherr aus der Schweiz und der Deutschen Simone Blum auf dem dritten Platz. „Das ist der krönende Abschluss einer langen Saison“, freute sich die Athletin vom Reiterhof zum Penz. Und sieht urplötzlich wieder Perspektiven.

 

Während Highwood Alpha erst einmal für die Zucht eingesetzt wird, setzt sie alles auf Kleons Quicksilver. Der neunjährige Wallach ist das „einzige Spitzenpferd, das ich noch habe. Meine große Zukunftshoffnung“, erklärte Widauer. Jedoch eine, auf die sich die Jus-Studentin immer mehr verlassen kann. Vor einem Jahr gewann sie mit dem Holsteiner das Pappas Junior Special in Lamprechtshausen, diese Saison konnte sie sich mit ihm öfters in der schwersten Kategorie S platzieren. Nun gelang der Sprung unter die Top-Drei.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.