Übersicht Oktober 2005 Übersicht Oktober 2006 Übersicht Oktober 2007 Übersicht Oktober 2008 Übersicht Oktober 2009 Übersicht Oktober 2010 Übersicht Oktober 2011 Übersicht Oktober 2012 Übersicht Oktober 2013 Übersicht Oktober 2014 Übersicht Oktober 2015 Übersicht Oktober 2016 Übersicht Oktober 2017 Übersicht Oktober 2018 Übersicht Oktober 2019 Übersicht Oktober 2020
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Kletterer machten ErnstWyatt und Rausch unbeirrt zum Erfolg Wendling lochte zum Premierensieg
Übersicht Suche Meister Extras Start
Totschnigs letzter Zielsprint Wackers Wien-Fluch prolongiert Inzinger in Rekordlaune Der Cardinal fehlte nicht 99ers als Lieblingsgegner der Haie Seefelder Triumph in Ellmau ÖSV-Mädels auf das Podest TI schlug im Derby zurück Ein Sieg für die Moral Benni und die Olympiasieger Wyatt und Rausch unbeirrt zum Erfolg Wendling lochte zum Premierensieg Kletterer machten Ernst Das Tivoli bleibt ein guter Teamboden Obradovic kannte kein Erbarmen Der „Weiße Blitz aus Kitz Verstärkung aus dem Außerfern Tirols Handballer tappten in die Falle Metrostars stoppten Vikings Der Turmlauf in Hall Wenn der Hannes böse ist … Haie bissen sich an der Spitze fest Ex-Trainer triumphierten im Tivoli Übersicht Oktober

Wendling realisiert einen Traum
Fotos: GEPA

Wendling lochte zum Premierensieg

Irgendwann, davon sind die Golf-Fans in Österreich überzeugt, irgendwann macht es klick und mehrere der zahlreichen Talente schaffen, auf den Spuren des Markus Brier sozusagen, den Sprung in die große Tour. Einer davon könnte Ulf Wendling sein. In seinem neunten Profijahr gewann der Kitzbüheler erstmals ein Turnier auf der Golf-Alps-Tour und träumt seitdem von mehr. Wie auch immer – mit seinem Sieg im Masters von Dijon-Bourgogne und damit seinem ersten Titel auf der dritthöchsten europäischen Spielklasse wahrte der Tiroler seine Chance auf die Challenge-Karte. „Ein tolles Gefühl, endlich auch auf diesem Level gewonnen zu haben. Vom langen Spiel her war ich bombensicher und musste nur ein Bogey hinnehmen“, sagte der 30-Jährige, nachdem er sich im Stechen am ersten Extra-Loch (Loch 9, Par 5) mit einem Birdie gegen den Franzosen Jeremy Kirkland durchgesetzt hatte. Dabei hätte Wendling schon auf der Schlussrunde alles klar machen können, „doch leider habe ich im Finish zwei Birdie-Chancen vernebelt“. Mit seinem 6000-Euro-Preisgeldscheck schob sich der Gamsstädter in der Order of Merit an die Top 10 heran, Rang fünf wäre gleich bedeutend mit der Qualifikation für die zweithöchste Spielklasse.

 

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.