Übersicht Oktober 2005 Übersicht Oktober 2006 Übersicht Oktober 2007 Übersicht Oktober 2008 Übersicht Oktober 2009 Übersicht Oktober 2010 Übersicht Oktober 2011 Übersicht Oktober 2012 Übersicht Oktober 2013 Übersicht Oktober 2014 Übersicht Oktober 2015 Übersicht Oktober 2016 Übersicht Oktober 2017 Übersicht Oktober 2018 Übersicht Oktober 2019 Übersicht Oktober 2020
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Im Sprint auf den BergiselSchwaz krallte sich einen Punkt Geschenk für das Geburtstagskind
Übersicht Suche Meister Extras Start
Uebersicht Oktober Es lief weiter wie am Schnuerchen Erste Rueckschlaege auf dem Weg Richtung Olympia Der KAC war effizienter Eine Halle, zwei klare Sieger ... Zehn Schauplaetze Auer gewann IVC-Armbrust-Cup Der naechste Daempfer in der Fremde Im Sprint auf den Bergisel Geschenk fuer das Geburtstagskind Schwaz krallte sich einen Punkt 3:2 – die OEFB-Serie ging weiter Nick Ross beendete die Negativ-Serie ... Fuer 100 Prozent reicht es nicht mehr Schotte geizte nicht mit Siegen Dornbirn, die „Dritte“ Hypo mit zweitem Erfolg Znojmo hatte mit den Haien keine Gnade Traumpaare und Fluegelflitzer Ein bisserl Lausbua geht immer Abgerechnet wurde bei den Haien am Schluss Schwaz verschenkte den Sieg in letzter Sekunde Bozen war für die Haie mehr ... Anna Fenningers schwerer Sturz Sensation dank Kampfgeist Weltcup feierte in Soelden ein Skifest Haie in Graz chancenlos Alle Fuenfe für Nicol Ruprecht Die Sportler des Jahres Haie verloren an Halloween Schwazer forderten die Fivers Spanier fuhr in Oetz zum WM-Titel Gold und Silber fuer Gardos
Am Ende fehlten Dominik nur 13 Punkte zum Gesamtsieg. / Foto: ADAC GT Masters

Am Ende fehlten Dominik nur 13 Punkte zum Gesamtsieg.
Foto: ADAC GT Masters

Geschenk für das Geburtstagskind

„Wir wussten schon vor dem Rennstart, dass es sehr schwer für uns werden würde“, gab sich Dominik Baumann, Tirols GT-Masters-Vertreter, nach dem dritten Platz im letzten Saisonrennen keineswegs geknickt.

 

Am Ende hatten dem Rumer 13 Zähler auf den Sieg in der Gesamtwertung gefehlt – die gewonnene Wertung für sein BMW Sports Trophy Team Schubert entschädigte jedoch ein wenig: „Das tut gut. Wir haben noch einige Jahre vor uns, alles in allem war es doch eine super Saison.“ Ausgerechnet an seinem Geburtstag („Für mich sind Geburtstage nichts Besonderes. Wir stoßen darauf kurz an und gut ist es.“) fehlte ihm das nötige Glück.

 

Dem Mercedes-Duo Luca Ludwig und Sebastian Asch reichte am Ende ein fünfter Rang für den Gesamtsieg. Für den Deutschen Asch war es nach 2012 der zweite Gesamterfolg in der GT Masters. Das hatte zuvor noch kein anderer Pilot geschafft: „Das ist Wahnsinn, vor allem zweimal mit dem gleichen Fahrzeug. Ich bin stolz!“

 

Für den zweiten Tiroler im GT-Masters-Feld, Clemens Schmid (Bentley), gab es nach dem zweiten Platz vom Vortag einen Ausfall zu beklagen. Sein Teamkollege Hamprecht wurde schon in der ersten Runde abgeschossen. Schmid: „Den Abschluss hätte ich mir etwas anders vorgestellt.“

 

In Misano Adriatico erlebte hingegen Norbert Siedler ein perfektes Wochenende. Der Routinier und sein Teamgefährte Marco Seefried triumphierten in beiden Rennen. Und das in einem Ferrari. „Perfekt – und das beim Heim-Auftritt in Italien und auf Ferrari – es gibt nichts Schöneres“, sprudelte es aus dem Wildschönauer heraus.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.