Übersicht November 2005 Übersicht November 2006 Übersicht November 2007 Übersicht November 2008 Übersicht November 2009 Übersicht November 2010 Übersicht November 2011 Übersicht November 2012 Übersicht November 2013 Übersicht November 2014 Übersicht November 2015 Übersicht November 2016 Übersicht November 2017 Übersicht November 2018 Übersicht November 2019 Übersicht November 2020
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Graf in Kapstadt mit Gold geadelt Schwarzgrüner Frust mit späten Toren Zäher Neuling aus Ungarn
Übersicht Suche Meister Extras Start
uebersicht_11 Erst Fehltritt, dann Titeljubel Schlagkraeftige Tiroler Inzing schultert Wals Theresa erobert das Podest Fehlpfiffe stoppten Spielfluss Aerger des Hannes K. Sponsor bis ans Karriere-Ende Graf in Kapstadt mit Gold geadelt Zaeher Neuling aus Ungarn Schwarzgruener Frust mit spaeten Toren Raiders als Titelhamster Von der Vision zur Realitaet OESV-Stars dominierten Sportlerwahl HIT immer für Ueberraschung gut Wackers Aerger mit spaeten Toren Spaetes Torglueck für HIT in Schwaz Kathrin holt Judogold Achammer jubelt Boese Ueberraschung für die Haie Sportblitzlichter aus Suedtirol
Ungarischer Liganeuling überraschte die Haie / Foto: Parigger

Ungarischer Liganeuling überraschte die Haie / Foto:Parigger

Zäher Neuling aus Ungarn

Wer ist denn Dabler Doc Dunaujvaros, hatten viele Spieler des HC Innsbruck vor dem ersten Gastspiel des ungarischen Nationalligavertreters in die Runde gefragt. Eine Frage, die spätestens seit Anfang November beantwortet ist. Gefühlte zehn Stunden waren die Spieler des ungarischen Liganeulings über 780 Kilometer in der Nacht im Bus gesessen, um frühmorgens in Tageszimmern einzuchecken und am selben Abend gegen die Haie auf Punktjagd zu gehen. Und das letztlich erfolgreich.

 

Die Haie hatten zwar nach neun Siegen in Serie mit einem Powerplay-Treffer von Rem Murray standesgemäß begonnen, um nur 39 Sekunden später den 1:1-Ausgleich zu kassieren. Und trotz haushoher Überlegenheit (15:6-Schüsse) im ersten Drittel leuchtete ein 1:2-Rückstand von der Anzeigetafel. Viel hatte man vor der Partie über Dunaujvaros nicht gewusst, spätestens da war aber klar, dass die Ungarn offenbar nicht viele Chancen für ihre Treffer brauchen.

 

Die Haie schlugen diese Warnung zu Beginn des Mitteldrittels allerdings in den Wind, um binnen 24 Sekunden zwei weitere Treffer zu kassieren. Murray (23.) korrigierte auf 2:4 – von müden ungarischen Beinen, lädiert von den Reisestrapazen im Bus, war in der Folge bei einigen gefährlichen Kontern aber nichts zu sehen.

 

Erst im Schlussabschnitt ging den Gästen, zermürbt vom Dauerdruck der Haie, die Luft aus. Kapitän Patti Mössmer traf zehn Sekunden vor Schluss zum 4:4, die erste Overtime dieser Saison gipfelte im Penaltyschießen. Und da traf Mihalik den HCI gleich zweimal mitten ins Herz.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.