Übersicht November 2005 Übersicht November 2006 Übersicht November 2007 Übersicht November 2008 Übersicht November 2009 Übersicht November 2010 Übersicht November 2011 Übersicht November 2012 Übersicht November 2013 Übersicht November 2014 Übersicht November 2015 Übersicht November 2016 Übersicht November 2017 Übersicht November 2018 Übersicht November 2019 Übersicht November 2020
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Ärger des Hannes K. Graf in Kapstadt mit Gold geadelt Sponsor bis ans Karriere-Ende
Übersicht Suche Meister Extras Start
uebersicht_11 Erst Fehltritt, dann Titeljubel Schlagkraeftige Tiroler Inzing schultert Wals Theresa erobert das Podest Fehlpfiffe stoppten Spielfluss Aerger des Hannes K. Sponsor bis ans Karriere-Ende Graf in Kapstadt mit Gold geadelt Zaeher Neuling aus Ungarn Schwarzgruener Frust mit spaeten Toren Raiders als Titelhamster Von der Vision zur Realitaet OESV-Stars dominierten Sportlerwahl HIT immer für Ueberraschung gut Wackers Aerger mit spaeten Toren Spaetes Torglueck für HIT in Schwaz Kathrin holt Judogold Achammer jubelt Boese Ueberraschung für die Haie Sportblitzlichter aus Suedtirol
Der neue Sponsor – ein Geburtstagsgeschenk der Extraklasse für die Lingers / Foto: Murauer

Der neue Sponsor – ein Geburtstagsgeschenk der Extraklasse für die Lingers / Foto: Murauer

Sponsor bis ans Karriere-Ende

Doppel-Olympiasieger und zweifache Weltmeister – das Rodel-Duo Andreas und Wolfgang Linger hat bisher so ziemlich alles erreicht, was man im Eiskanal gewinnen kann. Ausruhen und zurücklehnen kennen die Absamer trotzdem nicht. Selbst an Wolfgangs 29. Geburtstag hieß es: früh raus aus den Federn und den Schlitten vorbereiten.

 

Bereits um acht Uhr kam für das wohl schnellste Brüderpaar Tirols erstmals das Kommando „Bahn frei“ im Igler Eiskanal. „Als Rodler habe ich einfach zur falschen Zeit Geburtstag. So knapp vor Saisonbeginn bleibt keine Zeit zum Feiern. Am Abend ein Glaserl mit der Familie und Freunden, das war’s“, zeigt sich der Jüngere der Lingers schon voll fokussiert auf den Weltcup-Auftakt in Igls.

 

Die Präsente blieben für den Sportsoldaten nicht aus. Von den Teamkollegen gab es die Bestzeit im ersten Lauf „geschenkt“, vom neuen Kopfsponsor „Tiroler Versicherung“ einen Vertrag bis zum Karriere-Ende, garniert mit einer großen Geburtstagstorte. Von einem Ende der sportlichen Laufbahn will Österreichs Vorzeige-Doppel aber noch lange nichts wissen. „Wir haben einen Masterplan bis zu den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi. Dort wollen wir unser drittes Gold einfahren. Was danach kommt, können wir heute noch nicht sagen“, gibt Andreas Linger das langfristige Ziel bekannt.

 

Kurzfristig steht der erstmalige Gewinn des Gesamtweltcups ganz oben auf der Liste. Trotz fünf Siegen in neun Rennen mussten die Tiroler den Deutschen Wendl/Arlt 2010/11 den Vortritt lassen. Neben den bisherigen Eistrainings in Lillehammer und Sigulda bastelten die Brüder vor allem auf dem Materialsektor. „Unser altbewährter Schlitten ist sehr schnell. Wir haben aber einiges getestet, denn Stillstand ist immer Rückschritt“, betont Andreas und Wolfgang fügt hinzu: „Nach zehn Jahren ein Aha-Erlebnis beim Tüfteln zu haben, ist nicht selbstverständlich.“

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.