Übersicht Oktober 2005 Übersicht Oktober 2006 Übersicht Oktober 2007 Übersicht Oktober 2008 Übersicht Oktober 2009 Übersicht Oktober 2010 Übersicht Oktober 2011 Übersicht Oktober 2012 Übersicht Oktober 2013 Übersicht Oktober 2014 Übersicht Oktober 2015 Übersicht Oktober 2016 Übersicht Oktober 2017 Übersicht Oktober 2018 Übersicht Oktober 2019 Übersicht Oktober 2020
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Amerikaner dominieren im Ötztal Hard als Spielverderber Bittere Momente für Wacker
Übersicht Suche Meister Extras Start
uebersicht_10 Punkte dank Kapfenberg Entscheidung vertagt TI startete mit Zittersieg Lockerer Saisonstart Schubert klettert auf und davon HIT gegen Meister chancenlos KAC-Jungspunde kein Gegner Tiroler geben Gas Mils mit gutem Einstand Tennissport trauert um Walter Spieß Wechselbad der Handball-Gefuehle Abbruch zur Halbzeit Jakob, der neue Trendsetter Gabrielli sieht Perspektiven Schwarzgruenes Lebenszeichen Endspiele kommen naeher Suedtiroler lochten ein Punkt fehlte zum Glueck Haie wechseln Seite Amerikaner dominieren im Oetztal Bittere Momente für Wacker Hard als Spielverderber Fussballfest in der Reichenau Trendwende gegen Neustadt Haie futterten sich durch den Oktober
Merinos Treffer reichte nicht zu einem Punkt in der Südstadt / Foto: Parigger

Merinos Treffer reichte nicht zu einem Punkt in der Südstadt / Foto: Parigger

Bittere Momente für Wacker

Geschichten, die der Fußball schreibt, sind besonders spannend; oder zum „Aus-der-Haut-Fahren“. Innsbrucks Kicker können mit einem weiteren Kapitel der unendlichen Geschichte aufwarten. Bis zur 89. Minute hatte der FC Wacker bei Tabellenführer Admira 2:1 geführt, um dennoch letztlich geschlagen in die Kabine zu gehen. Mit hängendem Kopf.

 

Dank eines taktisch disziplinierten Auftritts war der Sieg in der Südstadt vor 3.700 Zuschauern in Griffweite gelegen, dann allerdings hatten zwei Aussetzer für den ersten Auswärtsflop der Schwarzgrünen gesorgt. Und während die Admira ihren Lauf prolongierte, bedeutete diese unglückliche Niederlage für die Tiroler einen herben Tiefschlag, den es erst einmal zu verkraften galt.

 

Carlos Merino hatte in der 66. Minute Innsbruck in Führung geschossen, der Tiroler Jubel indes währte nicht lange, denn nur zwei Minuten später erzielte Patrik Ježek schon das 1:1 und alles war wieder beim Alten. Bis Dario Ðaković, der für den gesperrten Svejnoha in die Anfangself rutschte, im Strafraum der Niederösterreicher auftauchte und zur erneuten Führung der Gäste abstaubte. Den dritten Saisonsieg der Innsbrucker vereitelten allerdings zwei späte Tore von Christopher Dibon (89.) und Patrik Ježek (92.).

 

War es der Schock der späten Tore in der Südstadt oder einfach nur Überheblichkeit? Im ÖFB-Cup jedenfalls mussten sich die Innsbrucker Kicker nach einer blamablen Vorstellung gegen den Zweitligisten Grödig im eigenen Stadion mit 0:1 geschlagen geben. Eine sportliche Bankrotterklärung vor nicht einmal 1.000 Besuchern.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.