Übersicht Oktober 2005 Übersicht Oktober 2006 Übersicht Oktober 2007 Übersicht Oktober 2008 Übersicht Oktober 2009 Übersicht Oktober 2010 Übersicht Oktober 2011 Übersicht Oktober 2012 Übersicht Oktober 2013 Übersicht Oktober 2014 Übersicht Oktober 2015 Übersicht Oktober 2016 Übersicht Oktober 2017 Übersicht Oktober 2018 Übersicht Oktober 2019 Übersicht Oktober 2020
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Abbruch zur Halbzeit Gabrielli sieht Perspektiven Jakob, der neue Trendsetter
Übersicht Suche Meister Extras Start
uebersicht_10 Punkte dank Kapfenberg Entscheidung vertagt TI startete mit Zittersieg Lockerer Saisonstart Schubert klettert auf und davon HIT gegen Meister chancenlos KAC-Jungspunde kein Gegner Tiroler geben Gas Mils mit gutem Einstand Tennissport trauert um Walter Spieß Wechselbad der Handball-Gefuehle Abbruch zur Halbzeit Jakob, der neue Trendsetter Gabrielli sieht Perspektiven Schwarzgruenes Lebenszeichen Endspiele kommen naeher Suedtiroler lochten ein Punkt fehlte zum Glueck Haie wechseln Seite Amerikaner dominieren im Oetztal Bittere Momente für Wacker Hard als Spielverderber Fussballfest in der Reichenau Trendwende gegen Neustadt Haie futterten sich durch den Oktober
Jakob Schubert hat alles im Griff / Foto: ÖWK

Jakob Schubert hat alles im Griff
Foto: ÖWK

Jakob, der neue Trendsetter

Ob in Europa oder erstmals in Amerika – Jakob Schubert ist immer für Superlative gut. Beim ersten Vorstiegs-Weltcup in den USA ließen jedenfalls Österreichs Wettkletterer, angeführt vom jungen Innsbrucker und Johanna Ernst, nichts anbrennen. Was den Routen der Vorstiegskletterer auf ihre gewöhnliche Höhe gefehlt hatte – die Wände waren nur zwölf Meter hoch –, wussten die Routenbauer mit schweren Zügen wettzumachen.

 

Für den Sieg brauchte es eine geballte Ladung Maximalkraft und die hatten gleich zwei Österreicher in die USA mitgebracht. Jakob Schubert konnte sich im Verlauf des Bewerbs immer besser auf den Stil der Routen einstellen und lief im Finale erneut zur Höchstform auf. Mit der Bestmarke von 38-Griffen verwies der Innsbrucker den Japaner Sachi Amma (34-) und den Franzosen Romain Desgranges (34-) auf die Plätze zwei und drei.

 

Mit diesem sechsten Weltcup-Sieg in Serie schaffte Schubert nicht nur eine persönliche Bestmarke, sondern egalisierte damit auch den Weltrekord des Franzosen Alexandre Chabot aus dem Jahr 2002. „Eigentlich dachten alle, dass der Rekord des Franzosen Alexandre Chabot ein Rekord für die Ewigkeit ist. Jakob hat uns nun das Gegenteil bewiesen. Er klettert in einer eigenen Liga. Ich kann nur den Hut ziehen“, meinte ÖWK-Teamcoach Heiko Wilhelm.

 

Nach zwei Jahren meldete sich auch Österreichs Weltmeisterin von 2009, Johanna Ernst, im Weltcup auf der Siegerstraße zurück. Nach mehreren Verletzungspausen und einer Operation (Knöchel) scheint die jüngste Kletter-Weltcup-Gesamtsiegerin zu alter Form zurückgefunden zu haben. Die kräftigen Routen in den USA kamen ihrem Kletterstil jedenfalls entgegen.

 

Etwas geschwächt musste sich die amtierende Weltmeisterin Angela Eiter an den Weltcup-Routen in Übersee hinaufkämpfen. Die Imsterin hatte sich auf dem Weg in die USA eine schwere Erkältung zugezogen. Trotzdem schaffte Eiter den Sprung ins Finale und sicherte sich letztlich den fünften Rang.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.