Übersicht Oktober 2005 Übersicht Oktober 2006 Übersicht Oktober 2007 Übersicht Oktober 2008 Übersicht Oktober 2009 Übersicht Oktober 2010 Übersicht Oktober 2011 Übersicht Oktober 2012 Übersicht Oktober 2013 Übersicht Oktober 2014 Übersicht Oktober 2015 Übersicht Oktober 2016 Übersicht Oktober 2017 Übersicht Oktober 2018 Übersicht Oktober 2019 Übersicht Oktober 2020
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Der „Weiße Blitz aus Kitz“ als JubilarDas Tivoli bleibt ein guter Teamboden Obradovic kannte kein Erbarmen
Übersicht Suche Meister Extras Start
Totschnigs letzter Zielsprint Wackers Wien-Fluch prolongiert Inzinger in Rekordlaune Der Cardinal fehlte nicht 99ers als Lieblingsgegner der Haie Seefelder Triumph in Ellmau ÖSV-Mädels auf das Podest TI schlug im Derby zurück Ein Sieg für die Moral Benni und die Olympiasieger Wyatt und Rausch unbeirrt zum Erfolg Wendling lochte zum Premierensieg Kletterer machten Ernst Das Tivoli bleibt ein guter Teamboden Obradovic kannte kein Erbarmen Der Weiße Blitz aus Kitz Verstärkung aus dem Außerfern Tirols Handballer tappten in die Falle Metrostars stoppten Vikings Der Turmlauf in Hall Wenn der Hannes böse ist Haie bissen sich an der Spitze fest Ex-Trainer triumphierten im Tivoli Übersicht Oktober

Tirols Boxer sorgen in jedem Ring für Spektakel / Foto: Parigger

Obradovic kannte kein Erbarmen

Egal wo geboxt wird, in der Olympiahalle, im Casino oder im Autohaus – die Ränge sind meist bis auf den letzten Platz gefüllt, Boxen besitzt in Tirol nach wie vor eine unglaubliche Anziehungskraft. Diesmal waren an die 1500 Fans zur Gala in die Unterberger-Ausstellungshalle gepilgert und zeigten sich von den Leistungen der Kämpfer begeistert. Vor allem die Athleten des Boxclub Unterberger Wörgl demonstrierten ihre große Klasse, gewannen fünf der sieben Kämpfe. Speziell Oliver Obradovic, Tirols derzeit bester Boxer, sorgte für Szenenapplaus am laufenden Band. Sein Abschlusskampf gegen Matteo Signani avancierte zum Höhepunkt des Abends. Der Italiener wollte sich mit einem Sieg im 99. Amateurkampf gebührend ins Profilager verabschieden. Doch Obradovic „vermasselte“ dem Mailänder den Wechsel, gewann nach vier Runden knapp nach Punkten. Auch „Hammer-Carlos“ Egger machte seinem Namen alle Ehre, streckte den Ungarn Molnar in der ersten Runde mit K.o. nieder. Dynamit in den Fäusten schien Lokalmatador Anton Waltl zu haben. Er holte gegen den Römer Squarcella die wichtigen Punkte für den Sieg. Und der Junioren-EM-Dritte, Markus Nader, untermauerte sein Talent, besiegte den Tschechen Scherrmann nach Punkten.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.