Übersicht Februar 2005 Übersicht Februar 2006 Übersicht Februar 2007 Übersicht Februar 2008 Übersicht Februar 2009 Übersicht Februar 2010 Übersicht Februar 2011 Übersicht Februar 2012 Übersicht Februar 2013 Übersicht Februar 2014 Übersicht Februar 2015 Übersicht Februar 2016 Übersicht Februar 2017 Übersicht Februar 2018 Übersicht Februar 2019 Übersicht Februar 2020
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Eiszauber ohne Happy EndAuf Wiedersehen im Aufstiegskampf Benni siegt, Hermann kritisiert
Übersicht Suche Meister Extras Start
Übersicht Februar Goldener Nachwuchs bei den Nordischen ...und dieses war der dritte Streich Eiszauber ohne Happy End Benni siegt, Hermann kritisiert Auf Wiedersehen im Aufstiegskampf Generalprobe am Fuße des Wilden Kaisers Böses Erwachen nach der Winterpause Huttary crosst in einer eigenen Liga Alles Taxer, oder was Die Stunden der Wahrheit Die Wilden und ihre Maschinen Das Wintermärchen in Cesana Andreas Kofler: Die Rückkehr eines Unverdrossenen Nerven wie Bungy-Seile Sieben Tiroler räumen in Turin ab Niki Hosp Andreas Widhölzl Christoph Bieler Die Tiroler bei den Olympischen Winterspielen in Turin

Raich hat den Weltcup im Visier
Foto: GEPA

Benni siegt, Hermann kritisiert

„So gut wie Benni im Moment fährt, kann ihn im Gesamtweltcup keiner schlagen.“ Michael Walchhofer stellte sich in Chamonix als erster Gratulant ein, nachdem Benni Raich dem Weltcup-Zirkus eine Lektion in Super-Kombination erteilt hatte. Es war der dritte Raich-Sieg im Eintages-Zweikampf auf Skiern, eine Weltcup-Kugel steht ihm für den Kombi-Gesamtsieg laut FIS-Bestimmungen aber nicht zu. Was den Tiroler aber relativ kalt lässt. Denn mit seinem fünften Saisonsieg wedelt er ohnehin schnurstracks in Richtung Weltcup-Gesamtsieg. „Es schaut gut aus, ich habe alles in meiner Hand, aber noch ist nichts vorbei“, meinte der Blitz aus Pitz, selbst angesichts des komfortablen Vorsprunges von 245 Punkten auf den zweitplatzierten Michael Walchhofer und gar über 300 Zählern vor Bode Miller. Der US-Amerikaner gesellte sich nach der Super-Kombi ausnahmsweise nicht zu den Kritikern. Hermann Maier sprang für ihn ein: „Die Superkombi ist nicht fair für die Abfahrer, weil die Abfahrtsstrecke zwar verkürzt wird, aber nicht der Slalom.“ „Eine Abfahrt, auf der es teilweise sogar bergauf geht, hat im Weltcup nix verloren“, so Maier. Nun ja, auch Verlieren will gelernt sein …!

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.